Physikalische Therapie

Verspannungen der Muskulatur, wiederkehrende Reizzustände des Bindegewebes oder Schwellungen im Gewebe führen zu einer Einschränkung der körperlichen Belastbarkeit und verursachen Schmerzen. Schonhaltung und Passivität sind die Folge. Die Verspannung der Muskulatur wird durch den Schmerzreiz noch verstärkt. Wir setzen gezielt die breit gefächerten Möglichkeiten unserer Physikalischen Therapie ein, um die Beschwerden zu lindern und Einschränkungen der Beweglichkeit zu verringern. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beherrschen unterschiedliche Massagetechniken. Sie setzen moderne Geräte zur Elektro- und Thermotherapie ein. Bäder und Kneipp´sche Anwendungen ergänzen das Spektrum der Physikalischen Therapie, die wir als wichtige Unterstützung für das eigentliche und übergeordnetete Rehabilitationsziel – den aktiven Umgang mit der chronischen Erkrankung – sehen. 

BEHANDLUNGSSPEKTRUM

Elektrotherapie

Die Elektrotherapie basiert auf der Stimulation des Gewebes durch elektrische Reize, die durchblutungsfördernd, schmerzlindernd oder muskelaufbauend wirken sollen. Die gezielte Stimulation von Nerven kann die Wiederherstellung der Leitungseigenschaften fördern. Außerdem wird die örtliche Anwendung von Medikamenten durch die Elektrotherapie unterstützt. Wir setzen diadynamischen Strom, Ultrareizstrom, Simultan- und Mittelfrequenzstrom, Elektro-Muskel-Stimulation sowie Iontophorese ein. Im weitesten Sinne ist auch die örtliche Behandlung mit Ultraschall der Elektrotherapie zuzuordnen. 

Kneipp`sche Anwendungen

Basierend auf den Erkenntnissen des Pfarrers Sebastian Kneipp führen wir ansteigende Bäder, Wechselgüsse, Wassertreten und Heißblitz durch. 

Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage ist eine Entstauungstherapie, bei der durch sanfte Handgriffe Ödemflüssigkeit aus gestauten Körperbereichen gestrichen wird. 

Massagen

Je nach Indikation wenden wir Colon-, Unterwasser-, Bindegewebs- oder klassische Massagen an. Zusätzlich beherrschen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter spezielle Techniken wie die Marnitztherapie. 

Thermotherapie

Sowohl Wärme- als auch Kälteanwendungen können zur Schmerzlinderung und auf diesem Weg zur Entspannung der Muskulatur beitragen. Wir setzen Lehmpackungen, heiße Rolle und Heißluft, aber auch Icepacks für die örtliche Behandlung ein. 

Verschiedene Wannenbäder

Medizinische Bäder führen wir bei festgelegten Temperaturen mit unterschiedlichen Zusätzen durch: Baldrian, Eukalyptus, Melisse, Rosmarin, Kamille, Fichtennadel, Öl und Salz aus dem Toten Meer. In speziell ausgestatteten Wannen erhalten unsere Patientinnen und Patienten Kohlensäure- und Rheumabäder sowie Stanger- und Vier-Zellen-Bäder.